Startmenü

Burgen im Westerwald (8 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die Burgen des Westerwaldes schützten einst Handelswege oder waren Rittersitze. Der große Teil dieser Bauten ist seit Jahrhunderten verfallen und existierte nur noch als Ruine, teilweise ausgebaut. Die Burgen sind romanische Ausflugsziele. Die Tour zu den schönsten Burgen im Westerwald beginnt nördlich an der Burg Freusburg in Kirchen und endet südlich an der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. *Architekturreisen, Geschichtsreisen*

1. Station: Burg Freusburg Kirchen

Bild Burg Freusburg Kirchen
Foto: © GMcGath / CC-BY-SA-2.5 / Burg Freusburg

Frühmittelalterliche Höhenburg ++ erstmals 913 erwähnt ++ um 1100 erbaut ++ 1896 im Besitz des preußischen Forstfiskus, Forstwohnung ++ seit 1928 als Jugendherberge genutzt ++ gehört zu den meistbesuchten Jugendherbergen in Deutschland ++

  • GPS-Koordinaten: 7.88133 - 50.82686
  • Adresse: Burgstraße 46, 57548 Kirchen
  • Telefon: +49 2741 61094
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Burgen & Schloesser im Westerwald

2. Station: Burgruine Hartenfels

Bild Burgruine Hartenfels
Foto: © El tommo / CC-BY-SA-3.0 / Burgruine Hartenfels Selters

Ruine einer Höhenburg ++ Harbelser Schmanddeppen (Volksmund) ++ 1249 erstmals erwähnt ++ von der Gräfin Mechthild von Sayn an den Trierer Erzbischof veräußert ++ diente dem Schutz der Hohen Straße, der wichtigsten Handelsstraße zwischen Frankfurt am Main und Köln ++ im 15. Jahrhundert zerstört, wieder aufgebaut, 1594 endgültig zerstört ++ Bergfried (23 m Höhe, 9 m Durchmesser) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.782204 - 50.57176
  • Adresse: Burgstraße, 56244 Hartenfels
  • Telefon: +49 2626 76458
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Burgen & Schloesser im Westerwald

3. Station: Burg Greifenstein

Bild Burg Greifenstein
Foto: © oliver abels, cc by-sa 2.5

Höhenburg ++ 1160 erstmals erwähnt ++ Glockenwelt (1.000 Jahre Glockengeschichte mit über 50 Glocken) ++ Barockkirche mit darunter liegender gotischer Kapelle ++ Burgrestaurant ++ Hochzeitsburg mit Standesamt ++ doppeltürmiger Bergfried ++ Gefängnis mit Folterwerkzeugen ++ Kräuterlehrgarten ++ Hugenottenstube ++ Sonderausstellungen, Veranstaltungen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.29462 - 50.6214
  • Adresse: Talstraße 19, 35753 Greifenstein
  • Telefon: +49 6449 6460
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Burg Waldmannshausen Elbgrund

Bild Burg Waldmannshausen Elbgrund
Foto: © Cschmitt / wikimedia / Burg Waldmannshausen

Schloss, spätgotische Wasserburg ++ auf dem Gelände Ruine der Alten Burg (erbaut um 1486) ++ dreigeschossiger, spätgotischer Steinbau mit steilem Satteldach, zwei Rundtürme, Treppenturm ++ Wassergräben eingeebnet ++ ehemaliger Marstall ++ ehemaliges Hofgut heute Wohnhaus ++ Schlossgebäude 1790 erbaut ++ seit 1935 als Schullandheim ++ Schutzstatus nach der Haager Konvention ++

  • GPS-Koordinaten: 8.055637 - 50.513598
  • Adresse: Frickhofener Straße 39, 65627 Elbtal
  • Telefon: +49 6436 941673
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Burgen & Schloesser im Westerwald , Schloesser im Westerwald

5. Station: Burg Ockenfels

Bild Burg Ockenfels
Foto: © Tohma / CC-BY-SA-4.0 / Burg Ockenfels

Höhenburg ++ erstmals erwähnt 1239 ++ ursprünglich Burg zur Leyen ++ war Stammsitz der Herren zur Leyen ++ 1927 Ruine als Burghaus in der heutigen Form wieder aufgebaut ++ 1936 Erholungs- und Altenheim für ihre Schwestern der Cellitinnen zur hl. Maria ++ 1960 Burghotel für Erholung und Kurbehandlung ++ 1998 Präsentations- und Verwaltungssitz der Schuhmarke Betula und der Birko Orthopädie ++

  • GPS-Koordinaten: 7.27254 - 50.57625
  • Adresse: Burgstraße 1, 53545 Ockenfels
  • Telefon: +49 2644 565485
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Burgen & Schloesser im Westerwald

6. Station: Burg Grenzau Höhr Grenzhausen

Bild Burg Grenzau Höhr Grenzhausen
Foto: © Historiograf / CC-BY-2.0 / Burg Grenzau

Ruine einer zweiteiligen Spornburg ++ um 1210 als Burg Gransioie erbaut ++ einzige Burg Deutschlands mit einem dreieckigen Bergfried (32 m hoch, viergeschossig) ++ Ruine des Palas noch zu erkennen ++ im Dreißigjährigen Krieg 1635 in Brand gesetzt ++ nach 1722 starker Verfall ++ 1788 Burgkapelle abgebrochen und an anderer Stelle neu errichtet ++1803 im Besitz von Nassau-Weilburg ++ 1866 an Preußen ++ 1925 von Regierungsbaumeister Rudolph Arthur Zichner erworben, dem Nerother Wandervogel zur Verfügung gestellt ++ 1953 von Hans Spiegel erworben, seit 1987 von einer Familiengesellschaft betreut ++ Fernsicht von der Turmplattform auf die Berge der Vulkan–Eifel ++ Burgführungen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.657581 - 50.450907
  • Adresse: Burgstraße 12, 56203 Höhr-Grenzhausen
  • Telefon: +49 49 2624 5200
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober
Diese Station gibt es auch in den Touren: Burgen & Schloesser im Westerwald

7. Station: Burg Sayn Bendorf

Bild Burg Sayn Bendorf
Foto: © Klaus Graf / CC-BY-2.5 / Burg Sayn

Ruine einer Spornburg ++ im 12. Jahrhundert erbaut ++ 20 m hoher Bergfried ++ Stammburg der Grafen von Sayn bzw. Sayn-Wittgenstein ++ ging 1815 als Teil der Rheinprovinz an Preußen ++ 1848 durch eine Schenkung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. an Fürst Ludwig zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg ++ 1987 teilausgebaut ++ heutiger Besitzer Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn ++ Falknerei Burg Sayn ++ Burgschänke, Restaurant DieSayn Burg ++ Ferienwohnungen im Bergfried ++

  • GPS-Koordinaten: 7.571063 - 50.426763
  • Adresse: Am Burgberg, 56170 Bendorf
  • Telefon: +49 2622 7266
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Burgen & Schloesser im Westerwald

8. Station: Festung Ehrenbreitstein Koblenz

Bild Festung Ehrenbreitstein Koblenz
Foto: © Fritz Geller-Grimm / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Zwischen 1817 und 1828 neu errichtet ++ Architekt Carl Schnitzler ++ Teil eines Systems militärischer Befestigungen um die Stadt Koblenz ++ von der preußischen Armee bis 1918 militärisch genutzt ++ heute Landesmuseum Koblenz (Archäologische Sammlung mit Schwerpunkt römische Epoche an Mittelrhein und Mosel, Sammlung technischer Altertümer von der Weinpresse bis zu Horch-Automobilen), Koblenzer Jugendherberge, Ehrenmal des Heeres, das Bundesfilmarchiv, die Abteilung Archäologische Denkmalpflege des Landesamtes für Denkmalpflege ++ Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal ++ Teile des Festungsgeländes für Bundesgartenschau 2011 in Koblenz genutzt ++

  • GPS-Koordinaten: 7.640472 - 50.361156
  • Adresse: Contregarde links, 56077 Koblenz
  • Telefon: +49 261 66754000
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Clemens Brentano , Gartenstile im Westerwald , Burgen im Mittelrheintal


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.