Startmenü

Dietrich Bonhoeffer in Berlin (6 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Das Wirken Dietrich Bonhoeffers und das Gedenken an den Theologen sind eng mit der Hauptstadt Berlin Verbunden. Das Bonhoeffer Haus ist seit 1987 Erinnerungs- und Begegnungsstätte der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Die Tour zu biografischen Orten von Dietrich Bonhoeffer in Berlin beginnt westlich am Bonhoeffer Haus in Charlottenburg und endet östlich an der Zionskirche in Berlin-Mitte. *Geschichtsreisen, Religionsreisen*

1. Station: Bonhoeffer Haus Berlin

Bild Bonhoeffer Haus Berlin
Foto: © Axel Mauruszat , wikimedia

Typisches bürgerliches zweigeschossig Haus der Gegend mit hohem Walmdach (Architekt Jörg Schleicher) ++ Alterswohnsitz für Karl Bonhoeffer und dessen Frau Paula von Hase ++ seit 1987 Erinnerungs- und Begegnungsstätte der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz ++ Dauerausstellung zum Leben und Wirken Dietrich Bonhoeffers, Präsenzbibliothek ++ Studienzimmer Dietrich Bonhoeffers im weitgehend originalgetreuen Zustand erhalten ++ Besichtigung nach Voranmeldung ++ das denkmalgeschützte Haus wird für Seminare oder Tagungen genutzt ++ Gedenktafel am Haus ++ Dietrich Bonhoeffer schrieb hier Teile der "Ethik" sowie "Nach zehn Jahren" (dieser Text überdauerte, im Haus versteckt, den Krieg) ++ im Haus fanden konspirative Treffen zur Koordinierung des Widerstandes gegen die nationalsozialistische Diktatur statt, hier wurde Dietrich Bonhoeffer am 5. April 1943 von der Gestapo verhaftet ++

  • GPS-Koordinaten: 13.26241 - 52.50369
  • Adresse: Marienburger Allee 43, 14055 Berlin
  • Telefon: +49 30 3019161
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dietrich Bonhoeffer , Bekennende Kirche

2. Station: Walther Rathenau Schule Berlin

Bild Walther Rathenau Schule Berlin
Foto: © Peter Kuley , cc by-sa 3.0

Gymnasium im Ortsteil Grunewald ++ 1903 als Realgymnasium zu Grunewald als Knabenschule gegründet ++ ab 1919 Grunewald-Gymnasium ++ ab 1946 Walther-Rathenau-Schule ++ prominente ehemalige Schüler: Dietrich Bonhoeffer, Klaus Bonhoeffer, Justus Delbrück, Hans von Dohnanyi,

Nicolaus Sombart, Peter Weiss ++

  • GPS-Koordinaten: 13.2809 - 52.4915
  • Adresse: Herbertstraße 4, 14193 Berlin
  • Telefon: +49 30 8902990
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dietrich Bonhoeffer

3. Station: Bundesministerium der Verteidigung Berlin

Bild Bundesministerium der Verteidigung Berlin
Foto: © Beek100 / CC-BY-SA-3.0 / Bundesministerium der Verteidigung

Berliner Dienstsitz des Ministeriums seit 1993 im Bendlerblock ++ fünfgeschossiger Gebäudekomplex ++ 1911-1914 errichtet ++ neoklassizistische und neobarocke Stilelemente ++ Architekten Reinhardt & Süßenguth ++ Nutzung als oberste Marinedienststelle, mit Nebengebäuden verschiedene militärische Dienststellen der Wehrmacht bis 1945 ++ Zentrum der Widerstandsgruppe des Attentats vom 20. Juli 1944 um Generaloberst a. D. Ludwig Beck und Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg ++ heute Gedenkstätte Deutscher Widerstand (Dauerausstellung, Dokumentation, Forschung, Bibliothek) ++ Ehrenmal für die hingerichteten Offiziere des 20. Juli ++ zentrale Gedenkstätte für die Gefallenen der Bundeswehr (Architekt Andreas Meck) ++ Drehort "Stauffenberg" Film von Jo Baier (D 2004) mit Sebastian Koch ++ Drehort "Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat" von Bryan Singer (D, USA 2007) mit Tom Cruise ++ Informationsbesuche im Ministerium nach Voranmeldung möglich ++

  • GPS-Koordinaten: 13.36111 - 52.50624
  • Adresse: Stauffenbergstraße 18, 10785 Berlin
  • Telefon: +49 30 18242424
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Drehorte Berlin , NS Geschichte Berlin , Das politische Berlin

4. Station: Matthäuskirche Berlin

Bild Matthäuskirche Berlin
Foto: © Muritatis / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Dreischiffiger Kirchenbau an der oberitalienischen Romanik orientiert ++ 1846 eingeweiht ++ Architekt August Stüler ++ am 15. November 1931 wurde Dietrich Bonhoeffer hier zum Pfarrer ordiniert ++ Kirche 1945 zerstört, Wiederaufbau von 1956 bis 1960 ++ die Kirche ist heute ein Teil des Kulturforums, Nutzung für Gottesdienste und kultureller Veranstaltungsort der Stiftung St. Matthäus ++ Gedenktafel für Bonhoeffer an der Kirche ++ Micha Ullmans Mahnmal "Sieben Stufen" erinnert an die zahlreiche Juden, die Potsdamer Platz lebten und vertrieben wurden ++

  • GPS-Koordinaten: 13.367616 - 52.508786
  • Adresse: Matthäikirchplatz, 10785 Berlin
  • Telefon: +49 30 20355311
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Topographie des Terrors

Bild Topographie des Terrors
Foto: © mafred brückels , cc by-sa 3.0

1987 bestehendes Projekt zur Dokumentation und Aufarbeitung des Terrors der Nationalsozialisten ++ authentischer Ort der Zentralen des nationalsozialistischen Terrors: das Geheime Staatspolizeiamt (Gestapo) mit eigenem „Hausgefängnis”, die Reichsführung-SS, das Reichssicherheitshauptamt auf dem Gelände der ehemaligen Prinz-Albrecht-Straße 8 ++ Häftlinge im "Hausgefängnis" der Prinz-Albrecht-Straße vor allem aus Widerstandsgruppen u. a. Dietrich Bonhoeffer (1943) ++ Dokumentationszentrum ++ Ausstellung ++

  • GPS-Koordinaten: 13.38281 - 52.50599
  • Adresse: Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin
  • Telefon: +49 30 25450950
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Zionskirche Berlin

Bild Zionskirche Berlin
Foto: © Ansgar Koreng / CC BY-SA 4.0

Evangelische Kirche ++ 1873 als Kirche einer Tochtergemeinde der St. Elisabeth-Gemeinde eingeweiht ++ von Kaiser Wilhelm I. als Votivkirche errichtet ++ Architekt August Orth ++ Backstein-Terrakotta-Bau im Stil des Berliner Historismus (romanische und gotische Elemente) ++ ab 1931 Wirkungsstätte von Dietrich Bonhoeffer als Stadtsynodalvikar (Mahnmal "Für Dietrich Bonhoeffer" des Bildhauers Karl Biedermann an der Westseite der Kirche) ++ ab 1986 Raum für oppositionelle Gruppen ++ Friedens- und Umweltkreis in der Zionsgemeinde gab Samisdat-Publikation Umweltblätter heraus ++ Kellerräume des Pastors genutzt als Bibliotheks-, Veranstaltungs- und Druckereiraum der dort angesiedelten Umwelt-Bibliothek ++ Aussichtsplattform auf dem 67 m hohen Turm ++

  • GPS-Koordinaten: 13.405463 - 52.533788
  • Adresse: Zionskirchstraße 44, 10119 Berlin
  • Telefon: +49 30 4492191
  • Website
  • Reisezeit: Sommermonate


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.