Startmenü

Juedische Geschichte in Freiburg (8 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die wechselvolle Geschichte von Ansiedlung und Vertreibung der Juden in Freiburg reicht bis ins Mittelalter zurück. Die 1870 erbaut Synagoge ging 1938 in Flammen auf. Durch die Zuwanderung von Juden aus der ehemaligen Sowjetunion gibt es wieder eine große orthodox geführte jüdische Einheitsgemeinde und die kleine Egalitäre Jüdische Chawurah Gescher. Die neue Synagoge entstand 1987 am Stadtgarten. Durch das Gedenken an Edith Stein gilt Freiburg auch als Ort christlich-jüdischer Geschichte. Die Tour zu den Orten jüdischer Geschichte in Freiburg beginnt nördlich an der Neuen Synagoge und endet südlich am Benediktinerinnen Kloster St. Lioba. *Geschichtsreisen, Relgionsreisen*

1. Station: Neue Synagoge Freiburg

Bild Neue Synagoge Freiburg
Foto: © joergens.mi , cc by-sa 3.0

Synagoge und Gemeindezentrum der Israelitische Gemeinde Freiburg ++ 1987 errichtet ++ Architekten Hermann Backhaus, Harro Wolf Brosinski ++ Bau der Postmoderne ++ sechseckiger Grundriss, Zeltdach, offenes Sockelgeschoss ++ Türflügel der alten Synagoge integriert ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.85365 - 47.99674
  • Adresse: Nussmannstraße 14, 79098 Freiburg
  • Telefon: +49 761 55652960
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Sakralbauten in Freiburg , Synagogen in Baden Wuerttemberg

2. Station: Museum für Stadtgeschichte Freiburg

Bild Museum für Stadtgeschichte Freiburg
Foto: © Joergens.mi / CC-BY-SA-3.0 (de)

Historisches spätbarockes Wentzingerhaus ++ erbaut 1761 ++ einstiges Atelier- und Wohnhaus des Malers, Bildhauers, Architekten, Stifters Johann Christian Wentzinger (1710–1797) ++ Abteilung des Augustinermuseums ++ Ausstellung zur Geschichte der Stadt Freiburg im Breisgau (1100 bis Barockzeit) ++ Schwerpunkt Handel, Gewerbe, Klöster, Universität ++ Stadtmodelle, Münstermodell ++ Pläne, Urkunden, Altargerät, Waffen, Münzen, Zunftzeichen, Gemälde, Bildhauerarbeiten, Dokumente ++ Ausstellung zu Leben und Werk von Johann Christian Wentzinger ++

  • GPS-Koordinaten: 7.85327 - 47.99495
  • Adresse: Münsterplatz 30, 79098 Freiburg im Breisgau
  • Telefon: +49 761 2012515
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Konditorei Lienhart Freiburg

Bild Konditorei Lienhart Freiburg
Foto: © Lienhart KG

Fünf Sterne Bäckerei und Konditorei ++ Tradition seit 1896 ++ verkauft in seinen sechs Filialen koscheres Brot, unter der Aufsicht des Gemeinderabbinats Freiburg gebacken ++

  • GPS-Koordinaten: 7.85118 - 47.99465
  • Adresse: Filiale Salzstraße 11, 79098 Freiburg
  • Telefon: +49 761 24878
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Jüdischer Friedhof Freiburg

Bild Jüdischer Friedhof Freiburg
Foto: © Joergens.mi / CC-BY-SA-3.0 / Israelitischer Friedhof Freiburg

Friedhof der jüdischen Gemeinde Freiburg im Breisgau ++ 1870 angelegt ++ Standort Ecke Elsässer Straße/Rosbaumweg ++ noch heute belegt ++ 900 Grabsteine ++ in einem abgeteilten Bereich können auch nichtjüdische Menschen bestattet werden ++ Gedenkstätte für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Mitglieder der jüdischen Gemeinde Freiburgs ++ seit 1986 Gedenkstein (hebräische und deutsche Inschrift: „Den jüdischen Opfern der Gewaltherrschaft 1933?1945“) ++ weiteres Gräberfeld auf dem kommunalen Friedhof in Freiburg-St. Georgen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.81151 - 48.021186
  • Adresse: Rosenbaumweg, 79110 Freiburg
  • Telefon: +49 761 55652960
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Alte Synagoge Freiburg

Bild Alte Synagoge Freiburg
Foto: © Jüdische Gemeinde Mannheim

Ehemalige Synagoge der jüdischen Gemeinde in Freiburg im Breisgau ++ 1870 erbaut, 1938 zerstört ++ Gebäude im maurisch-byzantinischem Stil, romanische Stilelemente ++ Architekt Georg Jakob Schneider ++ heute Gedenktafel (Bronzetafel 1963 von der Universität gestiftet) ++ jährlich am 9. November am Gedenkfeier ++

  • GPS-Koordinaten: 7.845768 - 47.994365
  • Adresse: Platz der Alten Synagoge, 79098 Freiburg im Breisgau
  • Telefon: +49 761 3881880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Wiwilí Brücke Freiburg

Bild Wiwilí Brücke Freiburg
Foto: © Peter Kappus / CC-BY-SA-3.0-migrated / Stühlingerbrücke, jetzige Wiwilibrücke

Denkmalgeschütztes Brückenbauwerk ++ Blaue Brücke ++ verbindet den Freiburger Stadtteil Stühlinger mit der Altstadt ++ erbaut 1886 ++ Architekt Max Meckel ++ Gesamtlänge 162 m ++ Gedenkstätte von 2003 zur Erinnerung an die Verschleppung der badischen Juden in das Lager Gurs im Rahmen der Wagner-Bürckel-Aktion in der Nacht vom 21. und 22. Oktober 1940 (Gedenktafel, Mantel mit Judenstern aus Bronze) ++ Gedenktafeln für Bernd Koberstein und Albrecht „Tonio“ Pflaum (beide wurden in Wiwili bei einem humanitären Hilfseinsatz von den nicaraguanischen Contras ermordet) ++ Koordinaten 47°59'45"N, 7°50'24"E ++

  • GPS-Koordinaten: 7.8422 - 47.99602
  • Adresse: Konrad-Adenauer-Platz 1, 79098 Freiburg
  • Telefon: +49 761 3881880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Stolpersteine in Freiburg

Bild Stolpersteine in Freiburg
Foto: © Rombach Verlag

Mit dem Projekt Stolperstein erinnert der Künstler Gunter Demnig an die Opfer der NS-Zeit ++ vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort werden Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir eingelassen ++ darauf sind Name, Vorname, Jahrgang und Schicksal der betreffenden Person dokumentiert ++ in Freiburg wurden seit 2002 auf Initiative von Marlis Meckel über 300 Stolpersteine verlegt ++ erster Stolperstein verlegt in der Goethestraße 33 (zum Gedenken an Familie Liefmann) ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.844626 - 47.987189
  • Adresse: Goethestraße 33, 97100 Freiburg
  • Telefon: +49 761 7075995
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Benediktinerinnen Kloster St. Lioba Freiburg

Bild Benediktinerinnen Kloster St. Lioba Freiburg
Foto: © Uwe Barghaan / CC BY-SA 3.0

„Villa Wohlgemuth“ ++ 1913 erbaut ++ Historismus, mediterrane Architektur ++ Architekt Fritz Seitz ++ Innenausmalung in toskanischer Freskotechnik von Wilhelm Wohlgemuth ++ Klostergebäude 1927 von den Liobaschwestern erworben ++ Mutterhaus des katholischen Ordens der Benediktinerinnen von der heiligen Lioba ++ von Maria Benedikta Föhrenbach in den 1920er-Jahren gegründet ++ Gästehaus Benedikt (Glaubensbegleitung, klösterliche Gastfreundschaft, Weggemeinschaft im Glauben, christliche Seminare, umfangreiches Programm) ++ Heilkräuter- und Bibelkräutergarten (700 qm, über 300 Pflanzen), Klosterladen ++ Haus „St. Placidus“ (1930), hier lebte 1931/32 Edith Stein, Gedächtniszimmer ++

  • GPS-Koordinaten: 7.85491 - 47.96835
  • Adresse: Riedbergstraße 1, 79100 Freiburg
  • Telefon: +49 761 292940
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.