Startmenü

Kirchen in Aachen (10 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Achens Kirchengründungen reichen bis ins 8. Jahrhundert zurück. Der Aachener Dom, verbunden mit dem Namen Karls des Großen, war erstes deutsches Monument der UNESCO-Liste des Weltkulturgutes. Architektonisch ist das Spektrum von der Romanik bis zur Moderne mit interessanten Epochebeispielen vertreten. Die Tour zu den interessantesten Kirchen in Aachen beginnt nördlich am Aachener Dom und endet südlich an der ehemaligen Reichsabtei Kornelimünster. *Architekturreisen, Religionsreisen*

1. Station: Aachener Dom

Bild Aachener Dom
Foto: © Uwe Aranas / CC BY-SA 3.0

Aachener Münster, Kaiserdom, Bischofskirche des Bistums Aachen ++ Teilbauten: karolingisches Oktogon in der Mitte (karolingische renovatio, einem 16-Eck eingeschriebenes 8-Eck der karolingischen Marienkirche) als Zentralbau vom Ende des 8. Jahrhunderts (Bauherr Karl der Große), als "Gläserner Schrein" gebaute gotische Chorhalle (1414), Westwerk, Seitenkapellen ++ Krönungskirche der deutschen Könige, Grabstätte Karls des Großen ++ spätantike Säulen, gallo-römische Bronzebärin, Wolfstür des Hauptportals, neobyzantinisches Mosaik, Barbarossaleuchter, Marienschrein, Ambo ++ Marmorthron im Westbau (zur Krönung Ottos I.) ++ Schrein für die Gebeine Karls des Große (gestiftet von Friedrich Barbarossa) ++ Westfenster von Ewald Mataré (1954) ++ erstes deutsches Monument der UNESCO-Liste des Weltkulturgutes ++

  • GPS-Koordinaten: 6.082204 - 50.775253
  • Adresse: Klosterplatz 2, 52062 Aachen
  • Telefon: +49 241 47709127
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Ewald Matare , Kunst in Aachen , Kunst & Gourmet in Achen

2. Station: Kirche St. Foillan Aachen

Bild Kirche St. Foillan Aachen
Foto: © Euku / CC-BY-SA-3.0 / St. Foillan in Aachen

Dreischiffiger gotischer Kirchenbau ++ Stadtpfarrkirche in unmittelbarer Domnähe ++ 1482 eingeweiht, 1944 zerstört, 1958 Wiederaufbau ++ in Teilen erhalten, moderne Pfeilerkonstruktion mit gegossener Faltdecke ++ spätgotische Madonnenplastik von 1410 ++ Kreuzweg mit 14 Stationen (Nachguss aus der Kiliansgruft im Würzburger Neumünster) ++ katholischer Pfarrverbund Franziska von Aachen ++

  • GPS-Koordinaten: 6.085102 - 50.774569
  • Adresse: Ursulinerstraße 1, 52062 Aachen
  • Telefon: +49 241 4703270
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Kirche St. Michael Aachen

Bild Kirche St. Michael Aachen
Foto: © Norbert Schnitzler / CC-BY-SA-3.0-migrated / Aachen, griechisch-orthodoxe Kirche des Erzengels Michael und des Hl. Dimitrios

Ehemalige Kirche des Aachener Jesuiten-Collegiums ++ 1628 erbaut ++ Renaissance-Gebäude des rheinischen Manierismus, eines der wichtigsten Bauten der Jesuiten ++ dreischiffige Emporenbasilika, Turm von 1668 ++ ab 1804 Pfarrkirche ++ seit 1987 Kirche der Aachener Gemeinde Agios Dimitrios der Griechisch-orthodoxen Metropolie von Deutschland ++ Kirche des Erzengels Michael - St. Dimitrios ++ Innengestaltung des Kirchenmalers Christophanis Voutsinas ++ Konzertkirche Aachener Chöre und Orchester ++

  • GPS-Koordinaten: 6.083398 - 50.773556
  • Adresse: Jesuitenstraße 6, 52062 Aachen
  • Telefon: +49 241 29696
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Heilig Kreuz Kirche Aachen

Bild Heilig Kreuz Kirche Aachen
Foto: © Dennis Otten / CC-BY-SA-3.0-migrated / Heilig Kreuz in Aachen 2007

Kirchenbau des Historismus (deutsche und französische Elementen der Hochgotik) ++ 1902 geweiht ++ Architekt Joseph Buchkremer ++ kreuzförmige dreischiffige Basilika mit kurzem Langhaus ++ authentischer historischer Kirchenraum ++ Sakramentskapelle ++ zwei Reliquiare Mitte 18. Jahrhunderts ++ katholische Pfarre Franziska von Aachen ++

  • GPS-Koordinaten: 6.080256 - 50.780623
  • Adresse: Pontstraße 148, 52062 Aachen
  • Telefon: +49 241 30562
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Kirche St. Hubertus Aachen

Bild Kirche St. Hubertus Aachen
Foto: © Norbert Schnitzler / CC-BY-SA-3.0-migrated / katholische Hubertuskirche in Aachen-Ronheide

Kath. Kirche St. Hubertus ++ Kirchenbau der Nachkriegsmoderne ++ errichtet 1964 ++ Architekt Gottfried Böhm ++ zeltartige Baukörper, außen verschiefert, innen Sichtbeton ++ nach der Form eines Bergkristalles gestaltet ++ Fenstergestaltung von Ludwig Schaffrath (1988) ++ Gemeinde St.Hubertus Aachen ++

  • GPS-Koordinaten: 6.060021 - 50.767209
  • Adresse: Händelstraße 8b, 52074 Aachen
  • Telefon: +49 241 73196
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: St. Johann Baptist Aachen

Bild St. Johann Baptist Aachen
Foto: © Lonius2 / CC-BY-SA / Pfarrkirche St. Johann-Baptist (Aachen) 2008

Barocke katholische Kirche, frühere Abteikirche (ehemalige Klostergründung Ottos III.), seit 1806 zweite Pfarrkirche von Burtscheid ++ errichtet 1740 ++ Architekt Johann Joseph Couven ++ kurzes Langhaus, Zentralkuppel à la Michelangelo, Ostseite mit Andrea Palladio Motiv ++ Abteischatzkammer, bedeutender Kirchenschatz (u. a. Nikolaus-Ikone mit Miniaturmosaik 10. Jahrhundert, Äbtissinnenkreuz 13. Jahrhundert, gekröntes Johannes-Reliquiar aus der Zeit Karls des IV. (um 1360), weitere Reliquiare, kostbare Paramente, Kultgeräte) ++ Pfarrheim vom Architekten Rudolf Schwarz ++

  • GPS-Koordinaten: 6.093256 - 50.762553
  • Adresse: Abteiplatz, 52066 Aachen
  • Telefon: +49 241 961010
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Kloster St. Alfons Aachen

Bild Kloster St. Alfons Aachen
Foto: © ArthurMcGill / CC-BY-3.0 / Kloster St. Alfons, Aachen

Innerstädtisches Kloster und Klosterkirche ++ 1865 für den Redemptoristenorden erbaut, 1943 zerstört, Wiederaufbau 1952 ++ Jesuitenorden bis 2001, Kirche 2005 profanisiert ++ 2008 Umnutzung ++ Architekten Kaiser Schweitzer Architekten, Glashaus Architekten ++ vollständiger Erhalt des denkmalgeschützten Gebäudes ++ 3.700 qm Ausbau zu Büroflächen ++ Zugang durch den Klostergarten, vor das Kloster gestellte Glashalle ++ Mittelschiff als kommunikative Kombizone ++ Stahl, Glas, Sichtbeton, Holz, Textilien, Akustikabsorber ++

  • GPS-Koordinaten: 6.0975 - 50.7708
  • Adresse: Alfonsstraße 44, 52070 Aachen
  • Telefon: +49 241 4015788
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Herz Jesu Kirche Aachen

Bild Herz Jesu Kirche Aachen
Foto: © Túrelio / CC BY-SA 3.0

Frankenberger Dom ++ neoromanische Werksteinbasilika im Stil der rheinischen Romanik ++ errichtet 1910, 1944 zerstört, Wiederaufbau 1955 ++ Architekt Josef Kleesattel ++ Hochaltar von Josef Kleesattel, Volksaltar von Herbert Halfmann (1987) ++ Tabernakel von Anton Wendling (Lehrer an der Werkkunstschule Aachen, 1933) ++ Reliquien des heiligen Agilolfus, des heiligen Gereon und der heiligen Ursula ++ Katholische Kirchengemeinde St. Gregor von Burtscheid ++

  • GPS-Koordinaten: 6.10829 - 50.766733
  • Adresse: Turpinstraße 44, 52066 Aachen
  • Telefon: +49 241 961010
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Kirche St. Fronleichnam Aachen

Bild Kirche St. Fronleichnam Aachen
Foto: © Norbert Schnitzler / CC-BY-SA-3.0-migrated / Kirche St. Fronleichnam Aachen

Kirchenbau der Moderne ++ 1930 geweiht ++ Pfarrgemeinde St. Josef und Fronleichnam ++ Architekt Rudolf Schwarz ++ Kirchengebäude besteht aus einem weißen Quader (Hauptschiff) ++ 40 m hoher, abgesetzter Glockenturm mit quadratischem Querschnitt ++ Farben weiß und schwarz im Inneren ++ ohne jeden Schmuck gestaltet ++ niedriges Seitenschiff als Beicht- und Kreuzwegkapelle ++

  • GPS-Koordinaten: 6.114179 - 50.775042
  • Adresse: Leipziger Straße 19, 52068 Aachen
  • Telefon: +49 241 501041
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Reichsabtei Kornelimünster Aachen

Bild Reichsabtei Kornelimünster Aachen
Foto: © Alupus / CC BY-SA 3.0

Ehemalige Reichsabtei Aachen-Kornelimünster ++ spätbarocke dreiflüglige Schlossanlage, Cour d'Honneur ++ errichtet 1728 ++ Abtei der Benediktiner 814-1804 ++ Jagdzimmer, Rittersaal, Gartensaal im historischen Ambiente ++ Propsteikirche St. Kornelius ++ bedeutendes Bauwerk rheinischer Baukunst ++ fünfschiffige, gotische Kirche ++ Gründungsbau von 814 ++ bis zur Auflösung des Klosters 1802 Propsteikirche Kloster- und Wallfahrtskirche ++ Ausstellung/Sammlung "Kunst aus Nordrhein-Westfalen - Förderankäufe seit 1945" ++ repräsentativer Querschnitt durch die Kunstgeschichte des Landes ++ regelmäßig Wechselausstellungen mit geförderten Künstlerinnen und Künstlern ++ Künstler u. a. Carl Josef Barth, Bruno Goller, Karl Otto Götz, Gerhard Hoehme, Konrad Klapheck, Norbert Kricke, Ernst Wilhelm Nay, Sigmar Polke, Gerhard Richter, Emil Schumacher, Günther Uecker ++

  • GPS-Koordinaten: 6.181302 - 50.729446
  • Adresse: Abteigarten 6, 52076 Aachen
  • Telefon: +49 2408 6492
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Barockschloesser im Rheinland , Kunst in Aachen , Kunstmuseen in Aachen


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.