Startmenü

Juedische Geschichte in Erfurt (9 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die erste Ansiedlung von jüdischen Kaufleuten in Erfurt ist im Hochmittelalter belegt. Die erste jüdische Gemeinde existierte vom 12. Jahrhundert bis zum Pestpogrom 1349. Eine zweite Gemeinde gab es von 1354 bis 1453. Die heutige Jüdische Landesgemeinde Thüringen in Erfurt hat ihren Ursprung in der jüdischen Gemeinde Erfurts im 19. Jahrhundert. Die Neue Synagoge ist der einzige Synagogenbau der DDR und steht am Platz der 1938 zerstörten Großen Synagoge. DenkNadeln erinnern an deportierte Erfurter Juden. Die Geschichte des jüdischen Erfurt ist museal umfangreich aufgearbeitet. Die Tour zu den Orten jüdischer Geschichte in Erfurt beginnt nördlich an der Alten Synagoge und endet südlich am Neuen Jüdischen Friedhof. *Religionsreisen, Geschichtsreisen*

1. Station: Alte Synagoge Erfurt

Bild Alte Synagoge Erfurt
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Alte Synagoge Erfurt

Ehemalige Synagoge der jüdischen Gemeinde Erfurt ++ errichtet um 1094, mehrfach umgebaut ++ älteste erhaltene Synagoge Europas ++ nach dem Pogrom 1349 Lagerhaus, Gasthaus ++ seit 2009 Ausstellungsbau zum jüdischen Leben in Erfurt ++ Dokumentation zur Baugeschichte der Synagoge, jüdische Gemeindegeschichte, mittelalterliche Sachzeugnisse ++ Jüdischer Schatz von Erfurt (neben der Synagoge gefunden) ++ einmal monatlich „Erfurter Synagogenabende“ mit Vorträgen und Musik ++

  • GPS-Koordinaten: 11.02724 - 50.97913
  • Adresse: Waagegasse 8, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 6551520
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Erfurt in drei Tagen , Erfurt in fuenf Tagen , Erfurt in einem Tag

2. Station: Mittelalterliche Mikwe Erfurt

Bild Mittelalterliche Mikwe Erfurt
Foto: © Erfurt Tourismus und Marketing GmbH

Jüdisches Ritualbad aus dem 13. Jahrhundert ++ Kalksteinbau, Gebäudegröße 9? m lang, innen 3 m breit ++ Wasserbecken in Flussnähe ++ archäologische Ausgrabung 2007/08 ++ Besichtigung im Rahmen von gebuchten und öffentlichen Führungen (Erfurt Tourismus und Marketing GmbH) ++ sonst über ein Fenster im Dach des Schutzbaus einsehbar ++

  • GPS-Koordinaten: 11.028485 - 50.978768
  • Adresse: Waagegasse, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 6640120
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Kleine Synagoge Erfurt

Bild Kleine Synagoge Erfurt
Foto: © TomKidd / CC-BY-SA-3.0-migrated / Kleine Synagoge in Erfurt

Ehemalige Synagoge der Jüdischen Gemeinde Erfurt ++ errichtet 1840, verkauft 1884 ++ danach Lager und Produktionsgebäude ++ ab 1918 Wohnhaus ++ ab 1988 Sanierung, Rekonstruktion ++ Betsaal heute im ursprünglichem Zustand ++ seit 1993 Kulturzentrum, Begegnungsstätte ++ Ausstellung zum jüdischen Leben in Erfurt im 19. und 20. Jahrhundert ++

  • GPS-Koordinaten: 11.030402 - 50.978159
  • Adresse: An der Stadtmünze 4, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 65500
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Jüdisches Kulturzentrum Erfurt

Bild Jüdisches Kulturzentrum Erfurt
Foto: © Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt"

Kultur- und Bildungszentrum der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen ++ Versammlungen, Feiern, Kulturabende, Schulungsveranstaltungen, offizielle Termine, Konzerte, Lesungen, Vorträge, Kunstworkshops, Tanzveranstaltungen ++ seit 2000 Jüdische Kulturinitiative in Thüringen Via Schalom für den interkulturellen Dialog mit Kulturveranstaltungen (Jüdisches Café) und Radioprogramm (Radio Schalom) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.029483 - 50.972971
  • Adresse: Juri-Gagarin-Ring 21, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 5624964
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Neue Synagoge Erfurt

Bild Neue Synagoge Erfurt
Foto: © www.zentralratdjuden. de / Ulrich Knufinke, Braunschweig

Synagoge der Jüdischen Landesgemeinde Thüringens ++ errichtet 1952 ++ Architekt Willy Nöckel ++ zweigeschossige Putzbau ++ einzige in der DDR errichtete Synagoge ++ Standort der 1938 zerstörten Großen Synagoge ++

  • GPS-Koordinaten: 11.027695 - 50.970819
  • Adresse: Juri-Gagarin-Ring 16, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 5624964
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Große Synagoge Erfurt

Bild Große Synagoge Erfurt
Foto: © Stadtarchiv Erfurt / Große Synagoge Erfurt innen, um 1900

Ehemalige Synagoge der jüdischen Gemeinde Erfurt ++ errichtet 1884, zerstört 1938 ++ Architekt Siegfried Kusnitzky ++ historistischer Backstein-Kuppelbau ++ Platz für 500 Personen ++ Standort Juri-Gagarin-Ring (ehemals Kartäuserring 14), seit 1952 Neue Synagoge ++ Gedenktafel an der neuen Synagoge ++

  • GPS-Koordinaten: 11.027695 - 50.970819
  • Adresse: Juri-Gagarin-Ring 16, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 5624964
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: DenkNadeln Erfurt

Bild DenkNadeln Erfurt
Foto: © Fördervereins Alte und Kleine Synagoge Erfurt e.V.

Initiative vom "Arbeitskreis Erfurter GeDenken 1933-1945" ++ Aktion erinnert an Erfurterinnen und Erfurter, die von den Nationalsozialisten als Juden verfolgt, deportiert und ermordet wurden ++ neun DenkNadeln im öffentlichen Raum der Stadt seit 2009 ++ gestaltet von Sophie Hollmann ++ Beispiel DenkNadel für Herta Simon in der Lutherstraße 5 (1942 Deportation in das Ghetto Be??yce) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.023505 - 50.972171
  • Adresse: Lutherstraße 5, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 6551665
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Alter jüdischer Friedhof Erfurt

Bild Alter jüdischer Friedhof Erfurt
Foto: © alemannia-judaica.de

Ehemaliger Friedhof der Jüdischen Gemeinde Erfurt ++ angelegt 1811, Bestattungen bis 1878 ++ 1926 und 1938 geschändet, 1944 Grabsteine entfernt ++ 1948 an den Landesverband der jüdischen Gemeinden rückübertragen, 1951 an die Stadt Erfurt verkauft, Bebauung ++ 1996 Gedenkstein errichtet ++ ab 2007 Neugestaltung des Friedhofsareals, Info-Stele, erhaltene Grabsteine wieder aufgestellt ++

  • GPS-Koordinaten: 11.010678 - 50.967745
  • Adresse: Cyriaksstraße, 99094 Erfurt
  • Telefon: +49 361 5624964
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Neuer jüdischer Friedhof Erfurt

Bild Neuer jüdischer Friedhof Erfurt
Foto: © BrThomas / CC-BY-SA-3.0-DE / Neuer Jüdischer Friedhof Erfurt, Begräbnishalle

Friedhof der Jüdischen Gemeinde Erfurt ++ angelegt 1871 ++ einziger aktiver jüdischer Friedhof in Thüringen ++ 1884 neoklassizistisches Tahara-Haus (orientalischen Stil) errichtet, Architekt Hugo Hirsch ++ Gedenkstein für die in der Shoa ermordeten Gemeindemitglieder ++ Grabsteinstile vom Historismus bis Klassische Moderne ++

  • GPS-Koordinaten: 11.04032 - 50.956379
  • Adresse: Werner-Seelenbinder-Straße 3, 99096 Erfurt
  • Telefon: +49 361 5624964
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.