Startmenü
  • Sie sind hier:
  • Startseite
  • Architektur
  • Moderne
  • Architektur der Klassischen Moderne in Oberhausen

Architektur der Klassischen Moderne in Oberhausen (10 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die Stadtlandschaft von Oberhausen bietet ein einmaliges Architekturensemble der Klassischen Moderne, das in der Gründerzeit mit dem industriellen Aufschwung des Ruhrgebietes entstand. Besonders sehenswert ist das 1930 errichtete Rathaus von Oberhausen als Bau des Backsteinexpressionismus und des Neuen Bauens. Die Tour zu Bauten der Klassischen Moderne in Oberhausen beginnt östlich am Rathaus Oberhausen und endet östlich an der Kirche St. Michael. *Architekturreisen*

1. Station: Rathaus Oberhausen

Bild Rathaus Oberhausen
Foto: © Tbachner / CC BY-SA 3.0

Bau des Backsteinexpressionismus, Neues Bauen ++ errichtet 1930 ++ Architekt Ludwig Freitag ++ Komposition aus verschiedenen Baukörpern ++ heller Naturstein, dunkler Klinker ++ Arkadengänge, hohen Fenster, breiter Balkon des Ratssitzungssaals ++ Muschelkalkfiguren von Adam Antes ++ einer der wenigen noch aktiven Paternosteraufzüge ++ Sitz von Rat und Verwaltung ++

  • GPS-Koordinaten: 6.86063 - 51.47403
  • Adresse: Schwartzstraße 72, 46042 Oberhausen
  • Telefon: +49 208 8251
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Ehemaliges Arbeitsamt Oberhausen

Bau der Klassischen Moderne ++ Fertigstellung 1929 ++ Architekten Eduard Jüngerich, Ludwig Freitag ++ Wechsel Backstein- und Putzfassade, dreigeschossiger Eckbau, typische Architekturelementen der Moderne ++ zwei versetzte kubische Baukörper, Verbindungstrakt im gebogenen Straßenverlauf ++ heute Sitze der Jugendgerichtshilfe des Jugendamtes Oberhausen ++

  • GPS-Koordinaten: 6.859598 - 51.471805
  • Adresse: Danziger Straße 11 - 13, 46045 Oberhausen
  • Telefon: +49 208 824570
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Bert Brecht Haus Oberhausen

Bild Bert Brecht Haus Oberhausen
Foto: © Tineke Blij / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Warenhaus Leonhard Tietz AG (bis 1961) ++ 1928 errichtet Ruhrwachthaus (teilweise bis 1967 als Verlag, Redaktion und Druckerei der lokalen Zeitung Ruhrwacht genutzt) ++ Architekt Otto Scheib ++ bedeutender Bau des Backstein-Expressionismus ++ erinnert an das Chilehaus in Hamburg ++ seit 1978 städtisches Eigentum, seit 2011 Haus der Erwachsenenbildung (Volkshochschule, Stadtbücherei) ++

  • GPS-Koordinaten: 6.85277 - 51.47079
  • Adresse: Langemarkstraße 19- 21, 46045 Oberhausen
  • Telefon: +49 208 8252385
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile in Oberhausen

4. Station: Hauptbahnhof Oberhausen

Bild Hauptbahnhof Oberhausen
Foto: © Christian Liebscher / CC BY-SA 3.0

Personenbahnhof ++ erbaut 1934 ++ Bahnhofsgebäude im Stil der Klassischen Moderne ++ funktional-sachliche Architektur der späten 20er Jahre ++ denkmalgerecht wieder hergestelltes Empfangsgebäude mit Eingangshalle ++ angeregt vom Stuttgarter Hauptbahnhof von Paul Bonatz ++ stillgelegter Bahnsteig im Hauptbahnhof Oberhausen seit 1996 Museumsbahnsteig des LVR-Industriemuseums ++ künstlerisches Gesamtkonzept der Ateliers Stark, Berlin ++ Kunstobjekte, Installationen mit industriegeschichtlichen Bezug ++

  • GPS-Koordinaten: 6.85443 - 51.4736
  • Adresse: Willy-Brandt-Platz, 46045 Oberhausen
  • Telefon: +49 208 824570
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Ebertbad Oberhausen

Bild Ebertbad Oberhausen
Foto: © Tineke Blij / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Jugendstilbad ++ Kulturschock Veranstaltungsbüro ++ Eventlocation seit September 1999 ++ Kabarett, Kleinkunst ++ Heimspielstätte der Missfits ++ Tagungen, Festivals ++

  • GPS-Koordinaten: 6.856071 - 51.477303
  • Adresse: Ebertplatz 4, 46045 Oberhausen
  • Telefon: +49 208 2054024
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Theaterszene in Oberhausen , Baustile in Oberhausen

6. Station: Peter Behrens Lagerhaus Oberhausen

Bild Peter Behrens Lagerhaus Oberhausen
Foto: © Daniel Ullrich / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Hauptlagerhaus der Gutehoffnungshütte ++ erbaut 1925 ++ Architekt Peter Behrens ++ Industriedenkmal ++ seit 1998 im Besitz des Landschaftsverbandes Rheinland ++ zentrales Depot des Rheinisches Industriemuseums ++ nicht gezeigte Gegenstände der Sammlung des Industriemuseums ++ Führungen Voranmeldung ++

  • GPS-Koordinaten: 6.84785 - 51.4747
  • Adresse: Hansastraße 18, 46049 Oberhausen
  • Telefon: +49 208 8579281
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Pauluskirche Oberhausen

Bild Pauluskirche Oberhausen
Foto: © Michielverbeek / CC BY-SA 3.0

Evangelische Kirche ++ erbaut 1906 ++ Architekt Heinrich Behrens ++ Kirchengebäude mit integrierten Gemeinderäume ++ gründerzeitlichen Industriearchitektur und Formen des Neobarocks ++ Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Bereich Lirich ++

  • GPS-Koordinaten: 6.833901 - 51.47533
  • Adresse: Duisburger Straße 333, 46049 Oberhausen
  • Telefon: +49 208 8500817
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Werksgasthaus Oberhausen

Bild Werksgasthaus Oberhausen
Foto: © B. Gutleben / CC BY-SA 3.0

Werksgasthaus des Großkonzerns GHH im historisierenden Stil von 1913 ++ Architekt Carl Weigle ++ als Gegenstück zu Schloss Oberhausen gedacht ++ Verwendung barocker Stilelemente ++ heute Technologiezentrum Umweltschutz ++

  • GPS-Koordinaten: 6.865849 - 51.487466
  • Adresse: Essener Straße 3, 46047 Oberhausen
  • Telefon: +49 208 850370
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Zeche Osterfeld Oberhausen

Bild Zeche Osterfeld Oberhausen
Foto: © Förderverein Rheinische Industriekultur e.V. / Foto von 1924

Zeche Osterfeld, Schacht IV, Gutehoffnungshütte (GHH) ++ Förderturm ++ errichtet 1924 ++ Industriearchitektur im Bauhausstil ++ Architekt Toni Schwingen ++ Höhe 43 m ++ Tragkonstruktion aus Stahl, vorgehängte Stahlfachwerkfassaden ++ verjüngt nach oben in zwei Stufen, Zeltdach ++ 1992 unter Denkmalschutz ++ erhalten sind auch Kauen- und Verwaltungsgebäude, Trafohaus von 1924 ++

  • GPS-Koordinaten: 6.870276 - 51.520013
  • Adresse: Zum Dörnbusch, 46119 Oberhausen
  • Telefon: +49 208 824570
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Kirche St. Michael Oberhausen

Bild Kirche St. Michael Oberhausen
Foto: © B. Gutleben / CC-BY-SA-3.0 / Kirche St. Michael Oberhausen

Denkmalgeschütze Kirche der Klassischen Moderne, Backstein-Expressionismus ++ errichtet 1929, Einweihung der Krypta 1930, zerstört 1943, wieder aufgebaut 1956, Umbau 1991 ++ Architekt Fritz Sonnen, Architekt F. Josef Gierse ++ expressionistische Innenraumgestaltung ++ Statuen des hl. Michael und der hl. Maria von Gerd Matthäi (1939) ++ Triumphkreuz aus der Werkstatt der Kevelaerer Goldschmiede Polders (1965) ++ Filialkirche der katholischen Pfarrgemeinden St. Marien, St. Michael und Heilig Geist ++

  • GPS-Koordinaten: 6.87856 - 51.47548
  • Adresse: Falkensteinstraße 234, 46047 Oberhausen
  • Telefon: +49 208 860884
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig